Aktuelles aus dem Forum


Fête de la Musique
Musik am Marktplatz Alter Ort

Er hat es schon damals gewusst, der französisch protestantische Pfarrer Isaac Bermond. Am 20. Mai 1700 sagte er in seiner Sonntagspredigt den hugenottischen Flüchtlingen, die dabei waren, sich in Neu-Isenburg eine neue Heimat zu schaffen: „Hier ist es gut sein, hier lasst uns Hütten bauen“ (Matthäus 17.4).
In Erinnerung an die hugenottischen Ursprünge Neu-Isenburgs greift das Forum die französische Tradition auf, in der Sommer- zeit mit stimmungsvoller Musik Menschen auf Straßen und Plätzen zusammenzubringen, sie mit heiterer und fröhlicher Musik zu unterhalten und damit ungezwungenes Zusammensein mit den Bürgern zu fördern. Mit drei stimmungsvollen Veranstaltungen, am 5. Juni, am 25. Juni und am 4. September lädt das Forum jeweils zu einem fröhlichen, unterhaltsamen Sommertreff auf dem Marktplatz im Alten Ort ein.

Musik am Marktplatz
Alter Ort Jazz und mehr

Für Musik und gute Laune auf dem Marktplatz sorgen Reinhard Kretschmer, Saxophon/ Klarinette und Andreas Casselmann, Gitarre.
Sonntag, 5. Juni 2016, 17:00 Uhr Marktplatz Alter Ort, 63263 Neu-Isenburg

Musik am Marktplatz
Alter Ort Musik & Percussion

Heiteres und Fröhliches im Alten Ort mit dem „Trio Julietta“ mit Annie Williams, Gesang/ Percussion, Julia Ballin, Saxophon und Deff Ballin, Gitarre/ Akkordeon.
Samstag, 25. Juni 2016, 18:00 Uhr Marktplatz Alter Ort, 63263 Neu-Isenburg

Musik am Marktplatz Alter Ort
Außergewöhnliche Musik in außergewöhnlicher Besetzung

Das in Deutschland einzigartige Fagott-Akkordeon Duo „Unerhört Fagott“ aus Neu-Isenburg mit Ulrike Fröhling, Fagott und Thomas Peter-Horas, Akkordeon garantiert einen stimmungsvollen Abschluss der heiteren Musikevents am Marktplatz im Alten Ort.
Sonntag, 4. September 2016, 17:00 Uhr Marktplatz Alter Ort, 63263 Neu-Isenburg
Eintritt frei, Spenden willkommen

Besuchen Sie uns auch bei Facebook!

Kunstbühne Löwenkeller


Schwarze Grütze
Das Besteste

ACHTUNG, TERMIN VERSCHOBEN! Die für den 14. Mai 2016 geplante Vorstellung wird wegen Krankheit auf den 17. September verschoben. Bereits gekaufte Karten behalten natürlich ihre Gültigkeit.

Sa, 17. September 2016, Beginn 20 vor 20 Uhr


Plakat_Schwarze_Gruetze

Die sensationellen Sprach- und Tonakrobaten aus Potsdam sind das dritte Mal bei uns zu Gast. Sie waren der Impulsgeber für die Gründung der Kunstbühne Löwenkeller. Sie feiern dieses Jahr ihr zwanzigjähriges Bühnenjubiläum und sind mittlerweile hoch dekoriert mit dem Preis der Leipziger Lachmesse, dem Münchner Kaktus, dem Thüringer Kleinkunstpreis usw. Mit ihrem Jubiläumsprogramm präsentiert das Duo einen Extrakt ihres bemerkenswerten Schaffens. Die beiden Vollblutmusiker sind wie gewohnt ein nachhaltiges Erlebnis.

Schon immer war es ein Markenzeichen der „Schwarzen Grütze“ fein geschliffenen Wortwitz mit musikalischem Können zu verbinden, und ihre bitterbösen gesellschaftlichen Seitenhiebe virtuos mit dem reinen Spaß an der Sprache zu würzen. Pursche und Klucke zelebrieren eine einzigartige Balance zwischen Schwarzem Humor und literarischem Wortspiel mit facettenreichen Themen jenseits der abgegrasten Mainstream-Comedy: hochintelligent, anarchistisch, bitterböse, und krachend komisch.

Es gibt so einiges auf deutschen Bühnen, das man einfach live erlebt haben sollte, die schwarze Grütze gehört mit Sicherheit dazu. Es braucht schon eine gute Ausrede, sich das entgehen zu lassen.

Tickets über Frankfurt Ticket Rhein Main, Hugenottenhalle. www.frankfurt-ticket.de

Alle Programm-Informationen finden Sie im Internet unter www.kunstbuehne-loewenkeller.de

Besuchen Sie uns auch bei Facebook!